Nils Schmid für Sie im Wahlkreis und im Bundestag


Für Innovation und Gerechtigkeit!

Dr. NILS SCHMID für Sie im Wahlkreis und im Bundestag

Gute Entscheidung!

Du bist auf meine Webseite gekommen – eine gute Entscheidung! Hier findest du Infos darüber, wer ich bin, welche Themen mir besonders wichtig sind und warum du am 26. September die SPD, Olaf Scholz und mich wählen solltest. 

Du willst mich lieber persönlich treffen oder sprechen? Dann schau in den Terminen, wann ich bei dir in der Nähe bin oder eine Telefonsprechstunde anbiete. 

Wenn du meine aktuellen Aktivitäten verfolgen willst, schau dir den Facebook-Feed unten an. Oder folge mir gleich auf Insta, Twitter, YouTube oder Facebook.

Die Bundestagswahl entscheidet auch über deine Zukunft – nicht nur für die nächsten vier Jahre, sondern weit darüber hinaus. Im Video oben versuche ich, das in 2,5 Minuten auf den Punkt zu bringen. Es gäbe natürlich viel mehr zu sagen. In den nächsten Wochen wirst du sicher eine Menge lesen, sehen und hören – auf allen möglichen Kanälen. Mir ist wichtig, dass du dir dabei über eines im Klaren bist:

Du entscheidest!

Themen

Friedensmacht Europa

Friedensmacht Europa

Europa ist nicht perfekt.
Deshalb wollen wir es besser machen »

Arbeit in der Region

Arbeit in der Region

Unsere Region ist wirtschaftlich stark!
Das soll so bleiben »

Klimaneutrale Mobilität

Klimaneutrale Mobilität

Innovativ, barrierefrei, zuverlässig
und bezahlbar


Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
2 Tage zuvor

Während meiner Albanienreise kam es auch zu einem Treffen mit Olta Xhacka, der Ministerin für Europa und Auswärtige Angelegenheiten. Neben der wichtigen Aufnahme von Beitrittsverhandlungen ging es auch um die regionale Zusammenarbeit auf dem Westbalkan. ... mehr »« weniger

Während meiner Albanienreise kam es auch zu einem Treffen mit Olta Xhacka, der Ministerin für Europa und Auswärtige Angelegenheiten. Neben der wichtigen Aufnahme von Beitrittsverhandlungen ging es auch um die regionale Zusammenarbeit auf dem Westbalkan.

Comment on Facebook

Die Sprache der Hände ...

Regionale Zusammenarbeit zwischen allen Balkanstaaten kann gelingen, wenn in diesem Prozess die Europäische Union als Wertegemeinschaft beteiligt ist. Der Grundsatz der Gleichbehandlung und Chancengleichheit als primäre Ordnungsprinzipien und als Vorbedingung für alle Verhandlungen im Rahmen der Zusammenarbeit müssen dabei gewahrt werden und für alle sechs Teilnehmerländer der Westbalkanstaaten („WEB6“) Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien gelten. Der „Berliner Prozess“ als EU-Projekt, in welchem die Republik Kosovo als gleichwertiger souveräner Staat anerkannt ist, erfüllt diese Prinzipien. In diesem Sinne wünsche ich der albanischen Delegation und der gesamten Initiative gutes Gelingen. Serbien mit ihrer "Open Balkan"-Initiative stellt sich ausserhalb der Wertegemeinschaft der Europäischen Union indem sie die Republik Kosovo aus einer Zusammenarbeit ausschließt, weil sie Kosovo nicht als gleichwertigen souveränen und unabhängigen Staat als Teilnehmerland anerkennt. Die serbische Open Balkan-Initiative ist somit faktisch mehr als Blockade des ursprünglichen Berliner Prozesses und als Machtinstrument zur Durchsetzung eigener politischer und wirtschaftlicher Interessen zu verstehen, womit sie das Versprechen der Demokratie, alle Interessen gleich zu berücksichtigen, gefährdet. Diese Initiative sollte nicht unterstützt werden, weil sie nicht nur eine Zusammenarbeit zwischen Staaten im Westbalkan behindert, sondern auch die strategische Partnerschaft der EU mit den Balkanländern.

Ich hoffe, du bereist auch die Städte und Strände im schönen Albanien. Viel Spaß und hoffentlich tolle Erfahrungen 🙂

2 Tage zuvor

Seit 30 Jahren leistet die Friedrich-Ebert-Stiftung Tirana wichtige Arbeit in Albanien, wofür auch Edi Rama der Stiftung dankte. Christian Petry und ich bekräftigten unsere Unterstützung für Albanien auf seinem europäischen Weg. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Stine Klapper und Team. ... mehr »« weniger

Seit 30 Jahren leistet die Friedrich-Ebert-Stiftung Tirana wichtige Arbeit in Albanien, wofür auch Edi Rama der Stiftung dankte. Christian Petry und ich bekräftigten unsere Unterstützung für Albanien auf seinem europäischen Weg. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Stine Klapper und Team.

Comment on Facebook

❤️🇦🇱

3 Tage zuvor

Bei unserem Gespräch mit Taulant Balla, dem Fraktionsvorsitzenden der Sozialistischen Partei, haben Christian Petry und ich erklärt, dass die SPD weiterhin den Berliner Prozess unterstützt und sich für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit #Albanien und #Nordmazedonien einsetzt. ... mehr »« weniger

Bei unserem Gespräch mit Taulant Balla, dem Fraktionsvorsitzenden der Sozialistischen Partei, haben Christian Petry und ich erklärt, dass die SPD weiterhin den Berliner Prozess unterstützt und sich für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit #Albanien und #Nordmazedonien einsetzt.

Comment on Facebook

pobre que vea algo ..📲🖱☚

👍🏻

Taulant Balla🥇🥇🥇

weitere unsichere Kandidaten ? Europa zerstoert sich selbst

4 Tage zuvor

"Germany under Olaf Scholz: What the world can expect from Merkel's likely successor." – This was the topic of a long interview I gave to DW Deutsche Welle, which you can find here: bit.ly/3FWEfdA ... mehr »« weniger

Germany under Olaf Scholz: What the world can expect from Merkels likely successor. – This was the topic of a long interview I gave to DW Deutsche Welle, which you can find here: https://bit.ly/3FWEfdA
6 Tage zuvor

"Entscheidend ist, dass wir das Übel an der Wurzel packen. Und das ist eben die Unterstützung der Flüchtlinge durch Belarus und über Fluggesellschaften aus Drittstaaten, die das tun."

Mein heutiges Interview im mittagsmagazin: bit.ly/3AWQXoR

Die Sendung vom 18. Oktober 2021 | ARD-Mittagsmagazin
Regierungsbildung: Die Ampel in Reichweite? | Fluchtroute über Belarus: Wie reagiert die EU? | Kampf für Kinderchancen: Integration in der Kita
... mehr »« weniger

Comment on Facebook



Termine im Wahlkreis


Keine Veranstaltung gefunden!




  • Die SPD ist und bleibt der politische Vorwärtsgang in diesem Land. Wir wollen die Zukunft Baden-Württembergs gestalten. Packen wir’s an!

    Andreas Stoch – Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD in Baden-Württemberg

  • Kommunalpolitik lebt vom Mitmachen …

    Michael Beck – Kreisvorsitzender

  • Im Kreistag setze ich mich besonders für einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, starke berufliche Schulen und eine Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit ein. Als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion bin ich aber auch sonst mit (fast) allen Themen des Kreistags regelmäßig befasst – und damit gerne Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger.

    Michael Medla – Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion

  • In Vielfalt geeint, United in diversity, Unie dans la diversité …

    Evelyne Gebhardt MdEP – unsere Frau in Europa

  • Wir müssen den Zusammenhalt in Deutschland durch mehr soziale Sicherheit stärken. Vieles, was heute schon für selbstverständlich gehalten wird, mussten wir gegen den Widerstand der Union durchsetzen, wie z.B. die Rente nach 45 Beitragsjahren oder den Mindestlohn. Das geht nur mit einer starken SPD.

    Dr. Nils Schmid MdB – Außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

  • Sprechen Sie mich an, den Satz „Dafür bin ich nicht zuständig!“ werden Sie von mir nicht hören

    Nicolas Fink MdL – Sprecher für Entwicklungspolitik

  • Ich freue mich auf Begegnungen und Gespräche mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern in allen Orten unseres abwechslungsreichen Wahlkreises. Getreu meines Slogans “Erfrischend anders”. Wir sehen uns!

    Andreas Kenner MdL -Sprecher für Jugend, Familien und Senioren

  • Ich freue mich sehr im Wahlkreis Nürtingen für die SPD zum Landtag zu kandidieren.

    Prof. Dr. Regina Birner – Kandidaten im Landtagswahlkreis Nürtingen

  • Die SPD in der Region Stuttgart steht für die konsequente Weiterentwicklung der regionalen Idee. Wir sind überzeugt: Viele Pro­bleme unserer Region lassen sich nur in regionalem Zusammenhang lösen.

    Ines Schmidt – Regionalrätin